Seniorenwegweiser für den Landkreis Miltenberg

Arbeitslosengeld II / Sozialgeld

Hilfebedürftige, die nicht dauerhaft voll erwerbsgemindert sowie unter 65 Jahren sind, erhalten unter Umständen Arbeitslosengeld II bzw. Sozialgeld zur Sicherung des Lebensunterhalts.

Voraussetzung ist unter anderem, dass die Bedürftigen ihren Lebensunterhalt nicht ausreichend aus ihrem Einkommen und Vermögen bestreiten können.

Für das Arbeitslosengeld II / Sozialgeld ist die Arbeitsgemeinschaft des Landkreises Miltenberg zuständig:

Jobcenter Landkreis Miltenberg
Bauscher-Weg 6 
63897 Miltenberg

Telefon: 09371 6694-0
Fax: 09371 6694-150 
E-Mail: Jobcenter-LK-Miltenberg@jobcenter-ge.de

Sozialhilfe

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Personen

  • ab 65 Jahren oder
  • zwischen 18 und 65 Jahren, die dauerhaft voll erwerbsgemindert sind,

 erhalten unter Umständen Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Rahmen der Sozialhilfe.

Voraussetzung ist unter anderem, dass die Bedürftigen ihren Lebensunterhalt nicht ausreichend aus ihrem Einkommen und Vermögen bestreiten können.

Unterhaltsansprüche gegenüber den Kindern und Eltern bleiben unberücksichtigt, sofern deren jährliches Gesamteinkommen unter einem Betrag von 100.000 € liegt.

Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt

ist eine Leistung der Sozialhilfe.

Diese erhalten unter Umständen Personen, deren Lebensunterhalt, insbesondere aus Einkommen und Vermögen, nicht sichergestellt werden kann und die jedoch dem Grunde nach keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld II / Sozialgeld bzw. Grundsicherungsleistungen im Alter und bei Erwerbsminderung haben.Bei dieser Form der Sozialhilfe muss im Regelfall geprüft werden, ob etwa unterhaltspflichtige Angehörige den Antragsteller unterstützen können.

Hilfen in besonderen Lebenslagen

Besondere Notlagen erfordern oft auch einen erhöhten finanziellen Aufwand. Sozialhilfeleistungen in besonderen Lebenslagen kommen vor allem in Betracht als Eingliederungshilfe für Behinderte, als Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes, als Hilfe bei Krankheit für nicht krankenversicherte Personen oder als ergänzende Hilfe zur Pflege, wenn die Leistung der Pflegekasse nicht ausreicht oder kein Pflegeversicherungsschutz besteht.

Auch die Übernahme von Bestattungskosten ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Für die Entscheidung über die Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, der Hilfe zum Lebensunterhalt sowie der Hilfen in besonderen Lebenslagen ist je nach Hilfeart entweder das Landratsamt oder der Bezirk Unterfranken zuständig.

Landratsamt Miltenberg
Sozialamt
Brückenstraße 2
63897 Miltenberg
Tel. (09371) 501-0

Bezirk Unterfranken
Sozialhilfeverwaltung
Silcherstraße 5
97074 Würzburg
Tel. (0931) 7959-0

Die oben genannten unverbindlichen Ausführungen dienen nur zur Orientierung und stellen die Voraussetzungen nur in groben Zügen dar. Auskünfte für den Einzelfall wären bei den vorgenannten Trägern einzuholen.

Wohngeld

Wohnen kostet viel Geld, oft zuviel für den, der ein geringes Einkommen hat. Hier gewährt der Staat finanzielle Hilfe, das Wohngeld. Diesen Zuschuss gibt es

  • als Mietzuschuss für den Mieter einer Wohnung oder eines Zimmers
  • als Lastenzuschuss für den Eigentümer eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung.

Landratsamt Miltenberg
Dienststelle Obernburg
Wohngeldstelle
Römerstr. 91
63785 Obernburg a.Main
Tel. (06022) 6200 653 oder 6200 654 oder 6200 651
E-Mail: wohngeld@lra-mil.de




© 2009 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501 0