Seniorenwegweiser für den Landkreis Miltenberg

Befreiung von Zuzahlungen

Bei vielen Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung müssen die Versicherten Zuzahlungen leisten. Um zu verhindern, dass insbesondere chronisch Kranke, Menschen mit Behinderung, Versicherte mit einem geringen Einkommen und Sozialhilfeempfänger durch die Zuzahlungen zu medizinischen Leistungen unzumutbar belastet werden, gibt es die sogenannte Belastungsgrenze. Diese liegt bei 2 %, im Falle einer chronischen Erkrankung bei 1% des jährlichen Bruttoeinkommens. Das jährliche Bruttoeinkommen errechnet sich dabei aus dem gesamten Einkommen aller Familienmitglieder (Ehepartner und Lebenspartner im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes und Kinder), die gemeinsam in einem Haushalt leben bzw. familienversichert sind.

Wer im Laufe eines Kalenderjahres die Belastungsgrenzen erreicht, kann sich auf einen schriftlichen Antrag hin von den meisten weiteren Zuzahlungen der Krankenkasse befreien oder sich am Jahresende den über die Belastungsgrenze hinaus gezahlten Betrag erstatten lassen. Auch eine rückwirkende Erstattung ist auf Antrag hin möglich. Die geleisteten Zuzahlungen müssen dabei in der Regel mittels Original-Quittungen belegt werden. 

Der Antrag sowie ergänzende Informationen zu den individuellen Voraussetzungen für eine Zuzahlungsbefreiung sind bei der jeweiligen Krankenkasse erhältlich. 
 


© 2009 Landratsamt Miltenberg | Brückenstr. 2 | 63897 Miltenberg | Tel: 09371 501 0